hohesufer.com
Titelblatt Andrea Delfin

Paul Heyse
Andrea Delfin
Eine venezianische Novelle (1859)
Paperback, 148 Seiten mit 13! venezianischen Fotografien von Hans-Joachim Polleichtner
13,00 Euro
ISBN 978-3-941513-04-4

Aber es hat einen eigenen Sinn, Herr, einen bösen Sinn, wenn man bedenkt, wie manches Mal auf Befehl der Oberen eine Gondel mit Dreien auf die Lagunen hinausfuhr und mit Zweien wiederkam.

Paul Heyses Novelle Andrea Delfin fristet in der Venedig-Literatur (die nicht reich an großen Texten ist) zu unrecht ein Schattendasein. Mit seiner Beschreibung der Serenissima in ihrer Spätphase – die Handlung spielt im Jahr 1762, mit deutlichen Anklängen an die Schauerliteratur des 18. Jahrhunderts – hat der Literaturnobelpreisträger des Jahres 1910 eine fesselnde Geschichte geschrieben: Die Republik Venedig als Überwachungsstaat, in dem Bespitzelung und Folter, Intrigen und Mord an der Tagesordnung sind.

Mit 13! venezianischen Fotografien von Hans-Joachim Polleichtner


Leseprobe
Der Anfang – Seite 5–15 (PDF, 66 KB)